Aschau-Gschwendt-Seiser Alm- Bärensee-Aschau; Winterwanderung

Tourdatum: 15. Februar 2017

Tourbegleiter: Rita Wust

Mit Vereinsbus und einigen privaten PKW`s gings nach Aschau. Das Wetter war so richtig zum Wandern, so etwas über`m Gefrierpunkt, deshalb war von Rita auch gleich flottes Gehen angesagt. Durch den Mischwald hoch zur Kapelle zum Heiligen Abendmahl. Nach singen,  stillem Gebet und Kerzenspenden, sowie Besichtigung der Heilquelle, wanderten wir auf trockenen und manchmal glatten Wegen zu den Gschwendtner Stub`n. Da machten wir gemütlich Mittagspause. Einige blieben hungrig, denn das Omlet mit Speck war sehr mikrig ausgefallen und auch zu teuer. Die junge Wirtin hat sich dafür hinterher entschuldigt. Die Wanderung ging weiter durch den kühlen Wald bis zur Seiseralm. Hier gab`s den Chiemseeblick, ein geschlossenes Kaffeehaus Seiser Alm, aber dafür Rita`s Schnäpschen; hmmm sau guat warns die Schnapserl, nur die Fahrer, ja mei, die gingen da leer aus. Am weitere Waldweg ging`s gerade nach unten, teils übers Eis, durchn Matsch und stolprig war der Weg auch noch, er  kam einem trockenen Bachbett sehr nah. Aber es beschwerte sich kaum einer, ob da Ritas Schnäpschen daran schuld waren? Die Wanderung ging weiter über teils sumpfige Wiesen um den Bärensee zum Cafe Pauli, das auch wieder geschlossen hatte, nach Aschau.