Bodenschneid (1669 m)

Tourdatum: 23. Mai 2017

Torbegleiter: Fred Vitzthum

Mit dem KSC- Bus zu neunt angefahren bis zum Parkplatz an der Maustelle bei Enterrottach. Zum Aufstieg nutzten wir den von Burkhardt ausgetüfteltem Weg, die westseitige Direttissima, ein kaum mehr begangenen Steig. Der Anstieg im Wald zur Bodenalm war mächtig steil. Der Bach mit seinen Wasserfällen und Bergeinschnitten war sehr beeindruckend, vorallem beim Überschreiten und den nicht mehr gesicherten schmalen Felsübergängen. Oben auf der Bodenalm angekommen, wurde bei der Skihütte kurz Rast gemacht, das Panorama bewundert und weiter gewandert am markierten Weg auf den Bodenschneidgipfel. Da hats immer wieder kräftig und recht kühl geblasen, doch die Gipfelrast mit Verzehr der hochgeschleppten Brotzeit und dem Genuß des schönen Panoramas  war einfach wohltuhend.                                                                                                                     Der Abstieg in Richtung Suttenalm durch den Wald war angenehm zu gehen, teilweise steinig und verwurzelt. An der Bäckeralm wurde genüsslich eingekehrt. Die weitere Wanderung zum Bus war am Normalweg und am Wegrand blühten die Mehlprimeln. Die Tour war ein Erlebnis, Danke Fred.