Pürschling 1564 m; Schneewanderung

Tourtermin: 16. Mai 2019

Tourbegleiter: Christian Eichhorn

Wir, je drei tapfere und wagemutige Frauen und Männer, d. h. Gabi, Maria, Monika, Gerhard , Günter und Christian, starteten bei strahlendem Sonnenschein am Schloß Linderhof um 8:45 Uhr. Bald lag etwas Neuschnee in den Waldlichtungen. Doch beim weiteren Anstieg auf dem schmalen Steig wurde es immer mehr Schnee, außer von Gämsen und Hirschen waren keine Spuren da. Der Verlauf des schmalen Pfades war im Schnee nicht mehr zu erkennen, es waren auch kaum Markierungen zu sehen. Bei sehr steilen Hängen, mit ca. 25 cm Schnee, darunter Gras und Buchenlaub, bin ich dann ein paar Meter abgerutscht. Wir waren ca. 150 Hm unter dem Gipfel und dem rettenden Pürschling Haus, haben aber aus Sicherheitsgründen den weiteren Aufstieg abgebrochen. Zwei Gämsen haben uns neugierig beobachtet und sich über uns vielleicht sehr gerwundert. Den Rückweg gingen wir im Schnee sehr vorsichtig an. In die andere Richtung sind wir anschließend noch ein Stück Richtung Brunnenkopf Hütte aufgestiegen und haben so locker die 850 Hm des Gipfelanstiegs erreicht. Nach kurzer Brotzeit sind wir dann abgestiegen und gegen 13:30 Uhr in Graswang in einer schönen Wirtschaft eingekehrt. Es war, glaube ich, eine schöne Tour, auch wenn wir den Gipfel nicht erreicht haben.

Beim Aufstieg
Der Neuschnee nimmt zu
Christians Rutschpartie, bei der Wegsuche
Beim Abstieg, mit festem Boden unter den Füßen