Frasdorfer Hütte im Chiemgau

Tourdatum: 21. Februar 2018

Tourbegleiter: Rita Wust

Mit Rita und 23 weiteren KSC-lern fuhren wir mit einem Bus und drei PKWs nach Frasdorf im Chiemgau. Vom Parkplatz Lederstube aus nahmen wir den teilweisen steilen Weg unter unsere Sohlen, trotz etwas Eis und Schnee kamen wir gut voran, Gisela und Christel etwas langsamer, da sie die herrliche Schneelandschaft ausgiebigst fotografierten. In der Hütte erwarteten uns Wärme und gutes Essen, vor allem die guten Spinatknödeln fanden viel Zuspruch, auch dem Bier wurde etwas gefrönt. Nach der Stärkung mußten wir wieder in die Kälte hinaus. Der Rückweg führte uns über einen „Aussichtspunkt“ wo angeblich der Chiemsee zu sehen sei, leider versteckte er sich im Nebel, wie sich den ganzen Tag über die Sonne versteckte!

Nach der problemlosen Heimfahrt kamen wir müde aber zufrieden wieder in Kirchheim an! Es war ein gelungener Tag, trotz Nebel und Kälte. Es gibt kein schlechtes Wetter sondern nur ungenügende Kleidung!