Geierstein Überschreitung; Mai 2017

Tourdatum: 04. Mai 2017

Tourbegleiter: Christian Eichhorn

Trotz nicht so toller Wettervorhersage wagten wir ( Helga, Monika mit Alina, Georg, Giuseppe, Karl und Christian), die Tour auf den Geierstein (1491 m).

Ausgangspunkt war der Parkplatz am Hallenbad Isarwelle in Lenggries (679 m). Der Anstieg zum Hohenberger Schlossweiher auf diesem mächtig steilen Abschnitt des  Maximiliansweges, war für die erste Frühjahrestour, mächtig anstrengend. An der ersten Felsformation angekommen, lag auf einmal Neuschnee da, wen wunderts bei diesem Wetter. Der Schnee war teilweise bis 30 cm hoch, und so stapften wir und zur Abwechselung kraxelten wir die Felsen hoch, bis zum Geierstein – Gipfel. Da lachte noch die Sonne, doch nach der Gipfelrast und rasch abnehmender Aussicht, waren die Graupelschauer da. Felsig – steil gings wieder runter. Dabei erfreut haben uns die gelben Blüten der Gamsblümchen (Aurikel), die sich in den Felsspalten angesiedelt hatten. Der weitere Abstieg war schlammig und bazig und mancher Hosenboden auch. Dazu fiel Nieselregen mit fernem Donnergrollen.  Die Einkehr im Klosterbräustüberl Reutberg tat da richtig gut und am Ende lachte wieder die Sonne.