Hochalm (1428 m) am Achenpass

Tourdatum: 12. Juli 2017

Tourbegleiter: Rita Wust

Das Wetter war wie so oft am Merowinger Hof, so etwas nieselig. Hans hat mich gefragt, warum ich den Wasserhahn da oben nicht abgedeht hätte? Ja heute scheint die Dichtung durchlässig zu sein meinte ich. Um halb 8 fuhren wir los, doch gings erst durch den Ort um eine der Damen noch mizunehmen. Ja und dann auf der Autobahn am Süddreieck, da war der Wasserhahn wirklich offen. Aber schon bald hatte der Wettergott mit uns ein Einsehen und die Sonne schien während der gesamten Wanderung. Vom Parkplatz Stubneralm (940 m) wanderten wir (13 D und 5 M) durch den Mischwald auf einem Steig, der immer wieder von kleinen bis mittleren Bächen gekreuzt wurde und sonst oft matschige Stellen aufwies.   Am Gipfel angekommen, fanden wir super Sitzgelegenheiten mit und ohne Wind. Die hochgeschleppten Getränke, Kalorien und Vitamine haben wir genüsslich verzehrt und fürs Auge gabs einen schönen leicht wolkigen Panoramablick.                                                       

Zum Abstieg hatte Rita einen weiteren Weg erkundet, der sich ebenso durch den Wald schlängelte und immer wieder schön nass wurzelig und stolperig war. Beim Göttfried in Kreuth, wurden die abgebauten Kalorien wieder aufgebaut. Danke Rita, es war eine schöne Tour.