Mangfall entlang bis Valley

Tourdatum: 24. Juli 2019

Tourbegleiter: Gisela Gebhardt

Diesmal ging es an der Mangfall entlang nach Valley. Trotz Hitzewarnung fanden sich 22 KSC-lerInnen an der S-Bahn in Heimstetten ein. Mit der S 7 fuhren wir zur Endstation Kreuzstraße. Von dort ging es gleich in den Wald und an den Bahngleisen entlang in Richtung Grub. Der Weg lag schön im Schatten, deswegen kamen wir rasch weiter und konnten schon bald das Rauschen der Mangfall hören. Nach einem kleinen Abstecher runter ins Tal und einer kurzen Pause für die Brotzeit, mußten wir wieder etwas hügelauf gehen, immer schön im Wald, da spürten wir die Hitze nicht so. Weiter an der Mangfall entlang kamen wir zu 2 Brücken, über die wir mußten, leider verliefen wir uns bei der 2. Brücke etwas und mußten wieder aufwärts und später dann in der Sonne gehen. Nach dem letzten steilen Aufstieg erwartete uns das „Bräustüberl“ in Valley, wo wir angemeldet waren. Bei kühlem Bier und Limo war die Hitze nicht mehr so arg. Nach der ausgiebigen Rast ging es den Berg wieder runter und in Richtung Hohendilching weiter zurück zur S-Bahnstation, dieses letzte Stück des Weges lag voll in der Sonne, aber es gab keine andere Möglichkeit. So waren wir froh, daß wir bald mit dem „Meridian“ aus Rosenheim mitfahren konnten und so in der kühlen Bahn sitzend uns auszuruhen, von der doch etwas anstrengenden Tour. Diesmal kamen wir ohne Verspätung wieder zufrieden über das geschaffte Pensum in Heimstetten an. Denn was einen nicht umbringt, macht einen stark! Weiß nicht mehr wer das gesagt hat, aber es stimmt und am Abend ist man/frau immer stolz auf die eigene Leistung!

Die Mangfall
Hier geht’s weiter