Riederecksatteltour mit Werner UU am 23. Oktober

Angereist zu zwölft per Kleinbus und PKW bis Enterrottach- Mautstraße – Hufnaglstube. Bei wunderbarem Wetter sind wir losgegangen und machten den Abstecher zum Siebli-Wasserfall des Schiffbaches.

10 m hoher Siebliwasserfall (Lurdes Grotte)

Nach kurzer Wasserfallbesichtigung, wanderten wir auf der asphaltierten Forststrasse bis zur Sieblialm, die aber leider nicht mehr geöffnet war. Nach rechts bogen wir ab und wanderten jetzt am immer steiniger, wurzeliger und vor allem steiler werdenden Steig zur Riedereckalm. Da an der Hütte angekommen, machten wir im Licht der wunderbar wärmenden Sonne, Rast.

Der weitere Weg zum Sattel, war nicht mehr weit. Am Riederecksattel angekommen, durften wir ein Panorama vom Feinsten genießen.

Der Breitenstein

Nach Genuss von Brotzeit und Panorama, gings wieder runter. Der Riederecksee machte einen eher traurigen Eindruck, da er ausgetrocknet war. Unterhalb der Breitenstein – Nordwand suchten wir den Weg, denn vor uns lag ein Steine-Labyrinth. Es ging rauf und runter, hin und her, doch Probleme damit hatten wir nicht, denn die Steine waren trocken und griffig.

Die Blankenstein-Nordwand

Nach den Felsen wurde der Boden kurz matschig und anschließend kam der Almsteig, über diesen erreichten wir die Blankensteinalm. Von da aus, mit nochmaligem Blick gegen die Sonne zurück auf den Blankenstein, marschierten wir durch den Röthensteingraben am Schiffbach entlang zum Parkplatz an der Hufnaglstube. In Tegernsee kehrten wir im Biergarten vom Bräustüberl ein und freuten uns, dass wir diese Tour gemacht haben.