Schwarzentennenalm 1027 m; Berg-Wanderung

Tag: 14. Februar 2020

Tourenbegleiter: Rita Wust

22 Teilnehmer; angereist mit 2 Kleinbussen und einem PKW bis zum Parkplatzt Winterstube. Der Schnee am Fortsweg war matschig, aber trotzdem ganz gut begehbar. Das Wetter hat von mehreren kurzen sonnigen Abschnitten meist auf Schneegrisel gewechselt. Nach ca 1,5 Stunden hatten wir die Alm erreicht. Die Wirtsleute waren sehr freundlich und die Speisekarte entsprechend dem, was man sich auf einer Almhütte zum Essen erwartet. Nach ca. 1 1/2 Stunden Mittags-Rast und Ratsch, machten wir uns auf den Abstieg über den mit Pappschnee bedeckten Waldweg vorbei an den Gegologie-Informationslehrtafeln und diversen künstlerischen Kuriositäten.

Am Parkplatz Winterstube
Angekommen an der Tennenalm
Einspurig gehts nur langsam weiter