Schönberg 1621 m im Mangfallgebirge- Tegernseeer Berge

Tourdatum: 12. Oktober 2016

Tourenbegleiter: Rudi Günter

An diesem Mittwoch war das Wetter ja nicht gerade einladend um eine Bertour zu machen. Aber Rudi wollte, hat reium telefoniert und es kamen so viele (3 D +3 H), dass sie zu sechst im KSC- Bus sassen und Richtung Kreuth – Glashütte fuhren.  Am Parkplatz angekommen, der Himmel war grau, grauer, gräulich, aber es war trocken. Los gings, hinauf, zunächst über die Forststrasse und anschließend über Waldwege. Ja es wurde rutschig, weil die Wege nass und dadurch bazig waren. Das Grau am Berg wechselte zwischen hell und dukelgrau, aber es verzog sich langsam, dass die Berge almählich sichtbar wurden. Je höher es ging, da fing es aber auch noch an zu graupeln und ab ca. 1200 m Höhe lag der erste Herbstschnee da. Am Gipfel angekommen, da gab es 2-3 Wolkenlöcher, aber mit schöner und guter Sicht war nix. Ja und am Gipfel im Sitzen Brotzeit machen ging auch nicht, denn es war alles nass und verschneit. So ein Mist und so war klar, die Brozet wird erst am trockenen Bankl beim Almwirt auf der anderen Bergseite eingenommen. Dort angekommen, uii; kein Mensch da und es lehnte ein Jagdgewehr am Hütteneingang. Die Sache war aber harmlos, denn der Wirt hat aufgrund der wanderunfreundlichen Verhältnisse nicht mit Gästen gerechnet. In der wohlverdienten Pause sammelten alle Kraft für den langen Rest des Weges. Nach 5 Stunden waren alle sturzfrei und gesund am Parkplatz angemmen. Alle waren stolz, die Tour bei diesen Verhältnissen sicher gegangen zu sein. Es war trotzdem schön, danke Rudi.