Kaisergebirge – Sonneck 2260m NN; Markante Felspyramide

Tourdatum: 21. Juni 2018; Höhe: 1342 Hm; Dauer 7,5 Std

Tourbegleiter: Christian Eichhorn

Der Tag versprach sehr heiß zu werden, daher fuhren wir bereits um 6.00 Uhr in Kirchheim los. Um 7.30 Uhr wanderten wir 8 vom Parkplatz am Gasthaus Bärnstatt (918m) los. Zunächst durch den schattigen Wald zur Steiner Hochalm und weiter Kaiser Hochalm (1417 m). Aufwärts gings südseitig um den Sonnenstein herum und danach erst richtig steil bergauf. Die Sonne liebte uns, wir schwitzten, löschten immer wieder den Durst, schwitzten und marschierten immer weiter durchs felsige Gelände übern Grat zur Kopfkraxn (2178 m). Und endlich, am Grat gab’s a Lüfterl. Kurios war, dass am Grat immer nur ein Gämsenkopf (Aufpasser) zu sehen war, der traute uns wohl nicht. Der weitere Weg war seilversichert und ging steil bergab bis zur Scharte. Danach wars recht luftig beim wieder raufgehen, über die Grasrücken des Sonnenecks zum Gipfel. Phaaa, 4 Stunden hat`s gebraucht, bis wir schweißgebadet da waren. Die mitgeschleppte Gipfelbrotzeit schmeckte und viel trinken war die Devise. Trotz intensiver Anstrengung waren wir bester Dinge. Das Kaiserspitzen-Panorama um uns herum und in die Fernsicht waren einfach super und wunderschön.

Der Abstieg war wie der Aufstieg; wir mussten auf Grund der Steilheit (Kugellager am Weg) sehr vorsichtig sein. 3 ½ Stunden hats gedauert, bis wir mit Hochgenuss in den Hintersteiner See springen konnten.