Spitzstein 1596 m NN, Chiemgauer Alpen; von Sachrang aus begangen

Tourdaten; Datum: Freitag 04. September 2020; Auf-u. Abstieg 860 Hm; Länge: 8,5 Km; Dauer: 4,5 Std.

Anfahrt: Von Kirchheim Merowinger Hof – A8 – Frasdorf-Aschau- Sachrang rechts ab – Kirchstrasse bis Straßenende am Wanderparkplatz.

Aufstieg: Kurz vor neun Uhr, bei wunderbarem Sonnenschein, gings los.

Am Weg, parallel zum Prienbach

Parallel zum Prienbach auf breitem Weg bis zur ersten Weggabelung, halb rechts dem Pfeil entsprechend, wanderten wir kräftig aufwärts durch den dichten Bergwald. Kurz nach dem Wald kam ein Wiesengelände mit Häusern am Ende; der Weiler Mitterleiten. Karrenweg, Steig und teilweise matschiger Almboden wechselten sich immer wieder ab. Es ging am Waldrand entlang, an der Steinmoosalm vorbei, wieder über die Alm, überquerten eine Forststrasse am Viehbrunnen und so erreichen wir nach eineinhalb Stunden das Spitzsteinhaus.

Spitzsteinhaus

Kurz oberhalb des Weges, am Alpenvereinskreuz der Sektion Spitzstein machten wir Rast.

Ja wo sind denn meine Eltern; fagte der kleine Mann ganz verwundert, als auf einmal wir da waren.

Aufwärts gings weiter, nach ein paar Minuten kamen wir an der Altkaseralm (1279 m) vorbei. Unser Weg führte in steilen meist steinigen Serpentinen nach oben.

Unser Weg

Über eine schrofige und mit abgewetzten Steinen steile Rampe führte der Weg in Kehren weiter. Kurz unterm Gipfel säumen Latschen den Gipfelzutritt. Am Gipfel angekommen, fühlten wir uns nicht gerade einsam, aber hinter der Kapelle gab’s auch für uns noch schöne Brotzeitplätzchen.

Nicht nur wir waren da.

Zur Belohnung hatten wir ein wunderbares Panorama.

Nord:

Hochries
von unten nach oben: Sonnenwand, freie Fläche rechts Schönfeld – Bauernwand, Scheibenwand, Kampenwand

Ost

li. Mühlhörndl, re. Geigelstein
Kapelle mit Gipfelkreuz, im Hintergrund li. der Berchtesgadener Alpen, re. Loferer und Leoganger Steinberge

Süd

Großglocknergruppe mit Wiesbachhorn
Die Kaisergebirge
Zllertaler Alpen mit Hoher Warte
Inntal und Pendling, im H. die Tuxer Alpen

West

Kranzhorn, Mitte- Gr. Riesenkopf
von vorne: Der Niedersberg, Gr. Riesenkopf, Wendelstein, re. Hochsalwand
v. li; Heuberg, Wasserwand, Kindlwand
Kogel
Am Spitzsteingipfel

Abstieg: Wir hatten uns entschlossen als Abstiegsweg die Ausfstiegsroute zu nehmen.

Beim Abstieg

Für unsere Einkehr, wählten wir die Altkaseralm (1279m). Wir saßen am Massiven Holztisch an der Wandseite im Schatten und für den Schatten gegenüber, hatte Eberhard einen Sonnenschirm angeschleppt und aufgestellt. Die Getränke haben richtig gezischt, denn es war richtig warm geworden.

Nach der gemütlichen Rast gings weiter runter vom Berg.

Abstiegspanorama

Nach einer Stunde öffneten wir die PKW’s und traten die Heimreise an.

Es war wieder eine wunderbare Tour. Wir alle und das Wetter haben super mitgemacht.