Jochberg 1565 m; Tour mit Überschreitung in Richtung Sachenbach-Walchensee

Tourdatum: 18. April 2019

Tourbegleieter: Werner Unger-Ullmann

Zu zehnt (4D + 6M), hatten wir uns am Merowinger Hof eingefunden und fuhren pünktlich um 8 Uhr mit Vereinsbus und PKW über Holzkirchen-Bad Tölz-Kochel zum Kesselberg und parkten am Wanderer – Parkplatz. Um 9.30 wanderten wir los, vor uns gleich eine Menge junger Leute, die aber sehr höflich waren und uns bald den Vortritt überließen (ha ha). Das Wetter war bestens, und nach einer Stunde machten wir Trinkpause an der Aussichtsstelle mit Kochelseeblick. Eberhard warf mit Schneebällen aus den noch vorhandenen Schneeresten, das nicht alle Teilnehmer erheiterte. Im oberen Waldstück war der Weg zum Teil noch schneebedeckt, aber trotzdem gut zu gehen. Den Gipfel hatten wir schon nach 1 ½ Stunden erreicht und das Panorama nah und fern, war einfach toll. Sehr gut fanden wir die fest montierten Gipfel-Panoramatafeln. Die mitgebrachte Brotzeit mundete vorzüglich und Otto, ein  freilaufender süßer junger Dackel, fand zielgenau die Wurst in Christians Brotzeitdose.

Nach einer Stunde Gipfelrast, wanderten wir weiter über die Jocheralm abwärts wieder durch den Wald bis zum Walchenseeufer. Am See waren bereits die Windsurfer unterwegs und wir kneipten; d.h. steckten unsere Füße ins kalte Wasser. An der Uferpromenade wanderten wir nach Urfeld und machten Kaffeepause auf der sonnenbeschienenen Cafeterrasse. Meine erste Tour als Tourenbegleiter war gelungen. Danke liebe Wanderfreunde.  


Kochelseeblick
Am schneebeckten Wanderweg
Am Jochberggipfel
Gipfelrast
Panoramatafel, mit Walchensee, Karwendel- und Wettersteingebirge